Ranez.Ru |  
НГПУ
Факультет Иностранных Языков

Разделы Ranez.Ru

Алфавитный указатель

История поступлений

Самые читаемые

Топики на английском

Топики на немецком

Библиотека

Цитата дня

Обсудить статью

Фотоальбом

>> Добавить статью


Каталог ссылок

Справка (FAQ)

 

Nach Brasilien wäre ich sicher... ( окончание )

Ranez.Ru > Помощь в учебе абитуриентам и студентам > Студенту > Немецкий язык > NovoKult >

Версия страницы для печати

Sibirien

Im September 2002 haben Sie die Leitung der städtischen Caritas übernommen. Welche Aufgaben verfolgt das Zentrum?
Die Räumlichkeiten in der Nähe der Metro «Studentscheskaja» mussten erst einmal renoviert werden, bevor wir mit der Arbeit beginnen konnten. Mittlerweile aber ist das Büro und der Empfangsbereich mit Leben gefüllt. Die Kleiderkammer füllt sich mit Kleiderspenden. Drei mal wöchentlich findet ein sozialer Prijom statt, eine Sprechstunde für Hilfesuchende. Kinderreiche und sozial schwache Familien können eine Unterstützung in Form von Lebensmitteln entgegen nehmen. In erster Linie leisten wir Sozialarbeit. Dabei wird versucht das Postulat «Flilfe zur Selbsthilfe» umzusetzen, was allerdings nicht immer ganz leicht ist.

Was sind die Ziele Ihrer Arbeit als Leiterin des Zentrums?
Bisher werden wir von Caritas International unterstützt. Für die Aufbauphase ist das auch in Ordnung. Für ein gut funktionierendes Netz der sozialen Arbeit benötigen wir Freiwillige. Das System der Freiwilligenarbeit aber ist in Russland eher unbekannt. Oft ist jeder nur sich selbst der Nächste. Wir versuchen ein System der Nachbarschaftshilfe aufzubauen. Mein Wunsch ist, dass die Menschen nicht nur empfangen, sondern auch geben. Nur so kann die Caritas in Novosibirsk langfristig unabhängig von internationalen Spenden arbeiten. In Russland ist der Widerspruch zwischen Reichtum und Armut sehr groß.

Ihre Mitschwestern kommen fast alle aus Polen. Wie verständigen Siesich untereinander?
Unsere Arbeitssprache ist die jeweilige Landessprache, hier also Russisch. Anfangs war das nicht immer leicht, aber mittlerweile gibt es kaum noch Probleme.

Welche Tätigkeiten üben Ihre Mitschwestern aus?
Die beiden Mitschwestern in dem Schwesternhaus neben der Pfarrei arbeiten an den Projekten dort weiter, machen Hausbesuche bei älteren Menschen, betreuen den Speiseraum für Kinder. Sechs meiner Mitschwestern leben und arbeiten im Schwesternhaus in der Nähe des Kinderheims St. Nikolaus. Im Kinderheim leben Kinder zwischen 2 und 16 Jahren. Es wohnen dort auch einige Jugendliche, die bereits einen Beruf lernen, aber noch nicht in der Lage sind, ein selbständiges Leben zu führen.Meine Mitschwestern betreuen die Kinder und Jugendlichen, Verwalten das Kinderheim und kümmern sich um alle Dinge, die in dem Haus anfallen. Die tägliche Flilfe im sozialen und caritativen Bereich lässt das Leben der Schwestern nicht langweilig werden.

Haben Sie bei Ihrer Arbeit viel mit Russlanddeutschen zu tun?
Die Zahl der Russlanddeutschen, mit denen wir arbeiten, hat sehr stark abgenommen. Am Anfang kamen 60-70 Personen in den deutschsprachigen Gottesdienst. Heute sind fast alle ausgereist. Für mich ist das sehr problematisch. Bei Gesprächen mit Russlanddeutschen ist mir aufgefallen, das viele keine realistischen Vorstellungen vom Leben in Deutschland haben. Sie erwarten, in Deutschland eine Heimat zu finden, werden dort aber als Ausländer wahrgenommen. Mit einigen der ausgereisten Russlanddeutschen stehe ich in Kontakt. Die meisten haben Sprachbarrieren, Probleme bei der Arbeitssuche, leben in Isolation von den Deutschen.

Was fasziniert Sie so an Ihrer Arbeit hier und dem Leben in Sibirien?
Als ich hörte, dass jemand für Novosibirsk gesucht wird, war mir klar, dass ist mein Weg, ich habe es innerlich gespürt. Nach Brasilien wäre ich sicher nicht gegangen. Ich denke, so etwas ist Fügung. Ich mag das Leben und die Menschen in Sibirien, liebe den Winter und die Kälte. Ich fühle mich wohl hier und dafür bin ich sehr dankbar.

Vielen Dank für das Gespräch!

 


Внимание!!!

Внимание!!! Вся ответственность за использование данного материала полностью возлагается на человека, его использующего. Администрация сайта не несет ответственности за возможные неточности; фактические и орфографические ошибки в тексте; за проблемы, которые могут возникнуть на экзаменах, зачетах или при других формах проверки знаний. Скрыть предупреждение!



← Предыдущий текст
Nach Brasilien wäre ich sicher nicht gegangen!

 

Следующий текст →
Много ли пользы от высшего образования?


Информация по тексту (показать все / скрыть)

Нашли ошибку?!

Если Вы вдруг обнаружили в тексте ошибку, сообщите, пожалуйста, нам.

Авторское право

© 2003—2017 Любое использование материалов, перепечатка их, размещение на каких-либо других источниках хранения и переноса данных (информации) только с разрешения авторов публикаций и администрации сайта. При цитировании материалов ссылка на сайт обязательна!


Проголосовать:    1   2   3   4   5 

Имя

Комментарии

К текущему тексту комментарии отсутствуют.

* Комментарии к материалам являются частными мнениями лиц, их написавших.


Читать все комментарии


Написать комментарий

Имя:

E-mail:

Комментарии:

 

** Отправляя комментарий, Вы соглашаетесь с тем, что Вы даёте право сайту воспроизводить Ваше имя, Ваши слова и указанные Вами аттрибуты. Администрация сайта имеет право отказать в размещении комментария без объяснения причин. Реклама и мат запрещены!


Верх страницы

Оставить отзыв
Сокровища Монтесумы 3. Скачать долгожданное продолжение любимой логической игры!

Новые материалы

2013, Май 23
2013, Февраль 24
2012, Ноябрь 04
2012, Октябрь 11
2011, Декабрь 27
2011, Декабрь 02
2011, Ноябрь 01
2011, Октябрь 23
2011, Август 09
Все поступления

Популярное в этом месяце

Популярные статьи

Ответы на Форуме

Последние обсуждения

Понравился сайт?!

Размести ссылку на эту страницу у себя в блоге:)

 
Данный интернет-сайт носит исключительно информационный характер, и ни при каких условиях информационные материалы и цены, размещенные на сайте, не являются публичной офертой, определяемой положениями Статьи 437 ГК РФ.